Unsere Förderprojekte in 2022

Unsere Förderprojekte in 2022

WE SERVE (wir dienen) ist der Leitspruch unseres Lions Clubs

Lions übergeben Schecks für ärztliche Hilfe in Afrika anlässlich des 50jährigen Clubjubiläums (2014)

Die Förderprojekte unseres Clubs wickeln wir über unser Lions Hilfswerk Wermelskirchen-Wipperfürth e.V. ab. Für 2022 haben wir einige Projekte in den Städten unseres Clubgebietes und darüber hinausgehend in der Region vereinbart. Auch International wollen wir uns zur Verbesserung der Lebensumstände von Menschen einsetzen, die durch Armut und Kriegsleiden auf Hilfe angewiesen sind. Insgesamt beträgt unser Fördervolumen in diesem Jahr rund 23.000 €.

Wermelskirchen

      - Kinderstadt Wermelskirchen
      - Ukrainehilfe der Initiative "Wermelskirchen hilft"
      - Therapiewerk Wermelskirchen für therapeutisches Reiten

Wipperfürth

      - Kinderstadt Wipperfürth
      - Ukrainehilfe (Projektmittel reserviert)

Hückeswagen

      - Kinderdorf Hückeswagen
      - Ukrainehilfe (Projektmittel reserviert)

Radevormwald

      - Ferienspaß 2022
      - Ukrainehilfe: 1. Integrationsfond der Stadt
                                    2. Projekt "Das Bergische packt Pakete zum Überleben"

Regional

       - Klasse 2000 ( 23 Grundschulklassen in Wermelskirchen, Wipperfürth und Radevormwald)
         Klasse 2000
       - Praxis ohne Grenzen (Remscheid und Umgebung) 
       - Speisekammer (Tafel) Lindlar 
       - NCL-Stiftung - Kinderdemenz

International

        - Ukraine-Hilfe des Lions Hilfswerkes Deutschland: Mitglieder spenden individuell. Mittelverwendung 

 

Unsere Hilfe für die Ukraine

Unsere Hilfe für die Ukraine

Erste Hilfsaktionen für Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten der Ukraine

Der Lions Club Wermelskirchen-Wipperfürth hat 8.000 € budgetiert, um Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet in der Ukraine in ihrer Notlage bestmöglich zu unterstützen. Zunächst wurden zwei Initiativen in den Städten Wermelskirchen und Radevormwald für ihre Hilfsprojekte mit jeweils 2.000 € unterstützt. Weitere Initiativen in Hückeswagen und Wipperfürth werden noch gesucht.

Wermelskirchen

Die Initiative "Wermelskirchen hilft" ist ein Zusammenschluss der Stadtverwaltung Wermelskirchen, der christlichen Initiative „Willkommen in Wermelskirchen“ sowie der Tafel Wermelskirchen e.V. mit dem Ziel, die Hilfe für die ukrainischen Flüchtlinge bestens aufeinander abzustimmen. 

Im Rahmen dieser Kooperation übernahm es die Initiative "Willkommen in Wermelskirchen" einen mit Hilfsgütern vollgeladenen Bus in das polnisch-ukrainische Grenzgebiet zur Stadt Przemysl zu entsenden. Die Sachspenden wurden dort an Flüchtlinge verteilt, die im Grenzgebiet darauf warten, hoffentlich bald wieder in ihre Heimatorte zurückkehren zu können. Der Bus fuhr nicht leer zurück, sondern nahm ukrainische Flüchtlinge auf, die in Wermelskirchen Hilfsangebote nutzen wollen. Auf die Zuweisungen des Landes auf die einzelnen Kommunen könne man aufgrund der lebensgefährlichen Situation vor Ort aktuell nicht warten. „Wir müssen jetzt handeln, um Menschen, die im Kriegsgebiet alles zurücklassen mussten, deren Familien auseinandergerissen wurden und die nur ihr Leben und wenige Habseligkeiten retten konnten, Schutz bieten und sie in unserer Stadt aufnehmen“, sagt Bürgermeisterin Marion Lück. 

Radevormwald

Die Teilnahme an der AktionDas Bergische packt Pakete zum Überleben in Radevormwald ist eine Initiative des Unternehmers Heinz Engstfeld und des Pfarrers Dr. Dieter Jeschke. Die mit Lebensmitteln und Sachspenden gefüllten Pakete werden von der Katastrophenhilfe des Bunds Freier evangelischer Gemeinden abgeholt und in die Ukraine oder die Anrainerstaaten Polen, Moldawien, die Slowakei und Rumänien gebracht. 
Die Pakete tragen einen Aufkleber in den ukrainischen Farben gelb und blau, auf dem steht  „From Germany with Love“. Seit Beginn der Aktion sind bereits 1000 fertige Pakete in den sechs Sammelstellen in Radevormwald abgegeben und auf den Weg zur Ukraine geschickt worden. Das Ziel ist hoch gesteckt: rund 17.000 Pakete sollen in diesem Jahr die Not der Menschen im Kriegsgebiet und den Nachbarstaaten etwas lindern.

Die Sammelstellen sind:  Firma Glow2B (Erlenbacher Straße 3), Martinigemeinde (Uelfestraße 15),  Stadtbücherei (Schlossmacherstraße 4-5), Wartburghaus (Andreasstraße), Dietrich-Bonhoeffer-Haus (Ludwig-Beck-Straße 4), FeG Grafweg (Grafweg 12).

 

 

Foto: Pixabay

Krieg in der Ukraine - Lions Hilfsaktion

Krieg in der Ukraine - Lions Hilfsaktion

Nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine am 24. Februar und den darauffolgenden Angriffen spitzt sich die Lage in der Ukraine immer weiter zu. Stündlich steigt die Zahl der Menschen, die vor der Gewalt in ihrem Heimatland fliehen. Die Not der Menschen aus und in der Ukraine ist für Lions Anlass zu helfen! Die Hilfsmaßnahmen werden sich vor allem auf die Aufnahme und Versorgung von geflüchteten Menschen in den Nachbarländern der Ukraine konzentrieren müssen. Um die Hilfe mittel- und langfristig effizient aufzustellen, stimmen Lions derzeit die europaweite Koordination und die konkreten Maßnahmen untereinander ab. weiterlesen

____________________________________________________________________________

50. Jubiläum der Altenzentrum gGmbH (Eifgenhäuser)

50. Jubiläum der Altenzentrum gGmbH (Eifgenhäuser)

am 01. Juni 1971, vor 50 Jahren, wurde als Gemeinschaftsprojekt der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen und des Lions Clubs die gemeinnützige Altenzentrum GmbH gegründet. Ein Projekt zur Förderung preiswerter und seniorengerechter Wohnungen in zentraler Lage, verbunden mit einem breiten Betreuungsangebot. Weiterlesen

___________________________________________________________________________

Soziales Engagement

Soziales Engagement

Der LC Wermelskirchen-Wipperfürth, der 2014 sein 50-jähriges Bestehen feierte, engagiert sich in der Region, d.h. in den vier Städten Wermelskirchen, Radevormwald, Hückeswagen und Wipperfürth, und darüber hinaus auch auf anderen Kontinenten auf vielfältige Weise.

Kleiderspende für Asylbewerber in Wermelskirchen (2015)

Das soziale Engagement unseres Clubs zeigt sich in Projekten und Activities.

Projekte, die unser Hilfswerk finanziell unterstützt:

  • Klasse 2000
  • Lions Quest
  • Unterstützung diverser Einrichtungen aus dem Clubgebiet, z.B.
    • die Hospizinitiativen der vier Städte Wermelskirchen, Hückeswagen, Radevormwald und Wipperfürth
    • der Kunstbahnhof KUBA in Wipperfürth
    • die Kinderstädte in Wermelskirchen, Wipperfürth, Radevormwald und Hückeswagen
    • OPAM, Verein zur Förderung der Alphabetisierung e.V.
    • Bergische Ärzte, die sich in Afrika engagieren
    • die Lebenshilfe Rhein-Berg
    • die Evangelische Jugendhilfe Bergisch Land
  • Eifgenhäuser der Altenzentrum gGmbH
  • Hilfe für Flüchtlinge und Asylbewerber

 

Activities durch die wir Gelder/Spendengelder für diese Projekte akquirieren:

  • Adventskalender/Adventslotterie
  • Bike'n'Help

Lions Quest

Lions Quest

Lions machen Kinder und Jugendliche "Stark fürs Leben"!

Unser Club unterstützt dieses Programm seit vielen Jahren, indem er jährlich wiederkehrende Lions Quest Seminare für die weiterführenden Schulen (Sekundarstufe I) der vier Städte Wermelskirchen, Wipperfürth, Radevormwald und Hückeswagen anbietet.

So wie auch im November 2018: 24 Lehrerinnen und Lehrer nahmen an dem Aufbauseminar "Erwachsen handeln" teil, das wiederum im Theodor-Heuss-Gymnasium in Radevormwald stattfand und von Marie-Luise Schrimpf-Rager, Sozialpädagogin, Coach und Trainerin, geleitet wurde. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die von den Inhalten des Seminars sehr angetan waren, konnten eigenen Angaben zufolge "mal wieder eine Menge an Anregungen und Ideen für den eigenen Unterricht mitnehmen".

Unseren Club freut das ganz besonders, wissen wir doch, dass das Geld für die praxisnahe Weiterbildung der Kolleginnen und Kollegen gut angelegt ist.

Für das kommende Jahr ist eine Fortführung unter dem Titel "Zukunft in Vielfalt" angedacht.

Weitere Informationen zum Programm Lions Quest finden Sie hier.

 

Klasse2000

Klasse2000

1991 wurde Klasse2000 am Klinikum Nürnberg entwickelt. Bis heute hat es über 1.000.000 Kinder erreicht und ist das bundesweit größte Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Möglich ist diese große Verbreitung nur, weil sich die Lions Clubs als Unterstützer und Multiplikatoren engagieren.

Unser Club fördert dieses Programm z.Z. an den folgenden Grundschulen in Wermelskirchen, Radevormwald und Wipperfürth:

 

Wermelskirchen

Grundschule Waldschule Am Vogelsang

GGS Am Haiderbach

Grundschule Am Haiderbach

 

Radevormwald

KGS Lindenbaum

GGS Verbundschule Bergerhof/Wupper

 

Wipperfürth

Städt. Kath. Grundschule St. Antonius

Städt. Kath. Grundschule St. Antonius, Teilstandort KGS Wipperfeld

 

Weitergehende Informationen finden Sie hier.

 

50 jähriges Jubiläum des Lions Hilfswerks

50 jähriges Jubiläum des Lions Hilfswerks

Der Lions Club in der Region Wermelskirchen, Hückeswagen, Radevormwald und Wipperfürth blickt auf das 50jährige Bestehen seines gemeinnützigen Hilfswerks zurück, in dem alle sozialen und kulturellen Projekte des Clubs abgewickelt werden. In den 50 Jahren seines Bestehens hat das Lions Hilfswerk rd. 400 Einzelprojekte mit einer Fördersumme von 650.000 € für soziale Projekte im Clubgebiet, aber auch in sozialen Brennpunkten auf anderen Kontinenten unserer Erde abgewickelt. Die finanziellen Mittel dafür kommen aus Spenden und aus den Erlösen von Aktionen, wie zum Beispiel aus der seit nun 12 Jahren bekannten Adventskalender-Lotterie mit vielen vom örtlichen Einzelhandel gespendeten Preisen. Die Erlöse daraus werden für die fördernde Kinder- und Jugendarbeit im Clubgebiet eingesetzt.

Spende für die vom Hochwasser an der Wupper Geschädigten

Die Starkregen- und Hochwasserkatastrophe Mitte Juli hatte insbesondere im Bereich der Wupper große Schäden angerichtet. Als Mitglied der Stiftung Deutscher Lions kann der Club aus dem Stiftungsfonds Hilfsgelder für Unterstützungen im Clubgebiet beantragen. Doch die dafür bisher aufgebrachten Mittel von insgesamt über 2,5 Millionen Euro waren schnell für Spontanhilfen in den besonders betroffenen Gebieten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen vergeben. Deshalb wurde entschieden, 18.000 € aus den liquiden Mitteln des eigenen Hilfswerks für die besonders stark belasteten Wuppergebiete in Hückeswagen und Radevormwald bereitzustellen. Die Auszahlung erfolgt über die Spendenvergabe durch die beiden Städte.

Die Lions engagieren sich in der Seniorenbetreuung

Unter dem Motto „we serve“ (wir dienen) engagieren sich die Lions weltweit mit sozialen und kulturellen Projekten sowie mit Projekten zur Verständigung zwischen den Menschen verschiedener Kulturräume, um das Leben auf unserer Erde  ein wenig besser zu machen. Wenige Jahre nach Gründung des Lions Clubs im Bergischen im Jahre 1964 entwickelte sich die Idee, mit dem vielseitigen Fachwissen der Mitglieder altersgerechte Sozialwohnungen zu bauen und das Leben der Senioren und Seniorinnen mit vielfältigen Unterstützungen in ihrem Alltag etwas schöner zu machen. Mit der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen fand sich ein perfekter Partner für die Umsetzung dieses Plans. Die Kirche stellte erste Grundstücke zur Verfügung und gemeinsam wurde als Träger für den Bau und die Verwaltung der Häuser an der Dhünner Straße in Wermelskirchen die gemeinnützige Altenzentrum gGmbH , die heutigen Eifgenhäuser, gegründet. Heute  werden 114 Wohnungen in vier Häusern verwaltet. 

____________________________________________________________________________

Hochwasser an der Wupper
Lions machen sich ein Bild vom Hochwasser an der Wupper